Gebäudeversicherung

Rundumschutz für private Wohngebäude

Günstig: einzeln, im Paket oder als Zusatzversicherung

In der Regel sind die einzelnen Gefahren (Feuer, Leitungswasser, Sturm ab Windstärke acht und Hagelschäden) in einer verbundenen Wohngebäudeversicherung enthalten. Die Risiken können aber auch einzeln versichert werden.

Eine Feuerversicherung darf auf gar keinen Fall fehlen, denn wenn es brennt, dann oft richtig. Meist ist die Feuerpolice sogar Voraussetzung für einen Bankkredit zur Immobilienfinanzierung. Die Versicherung ist als Einzel-police oder im Paket mit dem Schutz für die Risiken Sturm/Hagel und Leitungswasser zu haben. Versichert sind jeweils die Schäden am Haus und an fest eingebau-tem Mobiliar wie Einbauschränken oder Teppichböden sowie die Abbruch- und Aufräumkosten.

Eine Sturmversicherung lohnt sich nach den Erfahrungen der vergangenen Jahre nicht nur für Hausbesitzer an der nord- und ostdeutschen Küste, sondern in allen Teilen Deutschlands. Eigentümern von Fußbodenheizungen und allen Gebäudebesitzern in Regionen mit aggressivem

Leitungswasser ist auch eine Leitungswasserversicherung dringend zu empfehlen.

Gegen eine geringe Mehrprämie ist eine Elementarschadenversicherung zu erwerben, die als Zusatz zur Gebäude­police abgeschlossen werden kann. Hier zahlt die Gesellschaft auch bei Schäden, die durch Erdbeben, Erdsenkung/Erdrutsch, Schnee/Lawinen oder witterungsbedingten Rückstau aus der Kanalisation entstehen.

Diese Zusatzversicherung ist insbesondere zu empfehlen, wenn die Immobilie in einer Region besonderen geografischen Risiken ausgesetzt ist.

Copyright © 2008 Branchen Homepage by Pluspol GmbH